Damit Ihr am Valentinstag auch wirklich alle Register ziehen und anständig Eindruck hinterlassen könnt – nein, kleiner Scherz – habe ich heute mein Rezept für eine kleine Valentinstag-Torte für Euch. Aber ACHTUNG: Sie ist nur etwas für Euch, wenn Ihr auf richtig süß steht … und mit richtig süß meine ich RICHTIG SÜSS!

Zunächst backt Ihr zwei Biskuit-Böden in einer Springform mit 18cm* Durchmesser. Natürlich könnt Ihr auch eine größere Springform nehmen, nur dann werdet Ihr mehr Böden backen müssen, damit die Valentins-Torte schön hoch wird.

Rezept Biskuitböden:

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Die Eier aufschlagen und den Zucker zugeben. Alles ca. 8 Minuten mit dem Rührgerät gut durchrühren. Anschließend das Mehl und das Salz zugeben. Nochmals kurz (ca. 5 Sek.) mit einem Esslöffel vorsichtig (!) durchrühren bis das Mehl nicht mehr sichtbar ist.

Den Biskuitteig in die gefettete Springform geben und 25 Minuten in der Mitte des Backofens backen. Anschließend die Form aus dem Backofen nehmen und den Biskuitboden in der Form ca. 10 Minuten erkalten lassen. Dann auf ein Kuchengitter geben und dort vollkommen erkalten lassen.

Jetzt nochmals einen zweiten Biskuitboden backen … genauso wie oben.

Für die Füllung benötigst Du Schlagsahne und Obst (Mengen nach Geschmack).

Sind beide Böden vollkommen ausgekühlt, dann kannst Du sie mit einem langen Messer in der Mitte waagerecht durchschneiden. Nun kannst Du Deinen Kuchen nach Belieben füllen. Ich nehme gerne aufgeschlagene Sahne und frisches Obst (Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren o.a.).

Du stellst einen Boden auf eine Arbeitsplatte, streichst z.B. geschlagene, süße Sahne darauf und gibst darauf etwas Obst. Den zweiten Boden darauf und das ganze auch mit dem 3. Boden wiederholen. Den 4. Boden legst Du einfach oben auf.

Für die Verzierung benötigst Du

Nun nimmst Du 2 Packungen weißen Fondant (Du kannst natürlich auch jede andere Marke nehmen), knetest ihn nach Anleitung schön weich, rollst ihn aus und legst ihn um Deinen Kuchen. Mit einem Kuchenspatel alles schön andrücken und in Form bringen. Die überstehenden Ränder unten können mit einem scharfen Messer abgeschnitten werden.

Nun schmilzt Du Kuvertüre in der Farbe Deiner Wahl, gibst sie mit einem Teelöffel oben auf den Rand der Torte und lässt sie am Kuchen herunterlaufen. Wenn es nicht klappt, kannst Du mit einem Holzspieß etwas ‘anschieben’. Die Kuvertüre muss nun etwas fest werden. In der Zwischenzeit rührst Du Zuckerguss an (2 EL Puderzucker und 1 – 2 TL Wasser), und klebst ein paar Zuckerherzen auf den Fondant … rundherum um die Torte.

Am besten stellst Du Deine Torte jetzt schon auf die vorgesehene Tortenplatte. Sonst wird es später schwierig, sie woanders drauf zu stellen.

Anschließend kannst Du Torten-Creme Deiner Wahl in eine Spritztüte füllen und oben auf der Torte sowie unten um die Torte kleine Tuffs spritzen.

Dann nimmst Du Zuckerstreusel Deiner Wahl und bestreust die Kuvertüre sowie die Torten-Creme damit. Die Streusel bleiben schön daran kleben.

Ich wünsche Dir einen schönen Valentinstag!

Alles Liebe, Deine Ute

Wenn Du diese Torte nach meinem Rezept backst und sie auf Instagram zeigst, freue ich micht natürlich immer über eine Verlinkung zu meinem Instagramaccount mit @benbinoparty und/oder dem Hashtag #benbinoparty. Ich sage herzlichen Dank für Deine Wertschätzung!

(*) dieser Blogpost enthält Affiliate-Links